Wandern für Trauernde

 

Leider kann die Hospizgruppe am Lukas-Krankenhaus ihr Angebot des Trauerwanderns durch die Corona-Pandemie zur Zeit nicht aufrecht erhalten.

Für ein Gespräch oder auch einen Spaziergang zu zweit stehen wir Ihnen jedoch sehr gerne zur Verfügung.

In diesem Fall wenden Sie sich bitte an Gabriele Klose: 05223-44892 oder an Doris Uppenbrock: 0175-8451156.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!


Wandern für Trauernde" ist ein Angebot für alle, die einen geliebten Menschen verloren haben und denen es nun schwerfällt, ihren Sonntag zu gestalten. Denn immer wieder machen Trauernde die Erfahrung, dass ihre Freizeitaktivitäten darunter leiden, dass andere Schwierigkeiten haben, mit ihrer Stimmung umzugehen.

Treffpunkt ist jeweils am 1. Sonntag im Monat um 15.00 Uhr am Parkplatz des Kurhauses Bültermanns, ehemals Wilmsmeier in Randringhausen, um dann etwa eine Stunde spazierenzugehen und, wenn man will, den Nachmittag noch bei einer Tasse Kaffee ausklingen zu lassen. Ist das Wetter zu schlecht, kann das Kaffeetrinken den Spaziergang auch schon einmal ersetzen.

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass dieses Angebot eine Lücke trifft. Im Laufe der letzten Jahre hat es viele gemeinsame Spaziergänge und viele gute Gespräche gegeben. Auch gibt es inzwischen Gruppen von (ehemaligen) Teilnehmerinnen, die sich privat treffen und eigene Aktivitäten organisieren.

Begleitet wird das Ganze von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen der Hospizgruppe mit eigener Trauererfahrung, die bei Bedarf auch für den Transport nach Randringhausen sorgen können. Das Angebot ist offen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich; wenn jedoch Fragen bestehen (oder Hilfe für den Transport nach Randringhausen gesucht wird), dann ist eine Kontaktaufnahme jederzeit über Frau Klose (05223-44892) möglich.